Concept

  • Interaktion - 95%
    95%
  • Langzeit-Spaß - 80%
    80%
  • Preis-Leistung - 75%
    75%

Spielecampus-Urteil

Für Fans von Rätselspaß stellt Concept eine sehr interessante Variante zu "Tabu" dar.
Insgesamt ist "Concept" ein sehr kurzweiliges, spaßgeladenes Spiel.

83%

Bei Amazon ansehen

Spielbericht

„Concept“, das Spiel ohne Worte. Kaum ein Spiel wird ohne Worte so viel Lachen und gute Laune erzeugen wie „Concept“. Begriffe zu umschreiben, ganz ohne Worte, klingt einfach. Doch wenn nicht mal pantomime erlaubt ist, sieht die Sache schon ganz anders aus. Wer ist der schlauste Ratefuchs im Bilderwald?

<iframe width=“560″ height=“315″ src=“https://www.youtube.com/embed/TZ_hmKjV4GI“ frameborder=“0″ allowfullscreen></iframe>

Das Drumherum

Concept“ kommt in einer stylischen Kartonverpackung in edlem Weiß. Darauf abgebildet ist lediglich ein großes Fragezeichen, bestehend aus allerhand Zeichen und Symbolen. Der quadratische Karton hat eine gute Größe und lässt sich so platzsparend überall verstauen.

Was drin ist

Im Lieferumfang von „Concept“ finden sich

✓1 SpielanleitungConcept
✓1 Spielplan
✓110 Fragekarten
✓27 Punkte-Chips 1 Punkt
✓12 Punkte-Chips 2 Punkte
✓1 ?-Figur in Grün
✓4 !-Figuren in verschiedenen Farben
✓10 Würfelchen in Grün
✓8 Würfelchen in Blau
✓8 Würfelchen in Rot
✓8 Würfelchen in Schwarz
✓8 Würfelchen in Gelb

Spielanleitung

Die Spielanleitung zu „Concept“ ist erfreulich kurz und lässt dennoch keine Fragen offen. Sie ist leicht verständlich geschrieben und bietet Beispiele anhand von Bildern.

Die Bestandteile

Die Verpackung – Der quadratische robuste Karton wirkt durch seine weiße Farbe edel und stylisch. Das Bild darauf ist ein gekonnt gesetzter Blickfang und weist gleichzeitig auf das hin, was wohl im Spielverlauf über einigen Köpfen schweben wird: ein großes Fragezeichen.

Die Spielfiguren – Bei den Spielfiguren handelt es sich um ein Fragezeichen, 4 Ausrufezeichen sowie 32 kleine Würfel. Sie sind aus Plastik und in fröhlichen Farben gehalten.

Das Spielbrett – Das Spielbrett ist eine Aneinanderreihung von 117 Piktrogrammen auf weißem Grund. Es ist aus dünner Pappe und liegt gut auf dem Tisch auf.

Die Spielkarten – Die Fragekarten sind ebenfalls aus dünConceptner Pappe. Die Fragen sind gut leserlich und die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade sehr gut durch verschiedene Farben erkennbar. Die Karten lassen sich gut greifen und liegen angenehm in der Hand.

Insgesamt sind Spielutensilien sowie Verpackung hoch qualitativ verarbeitet.

Das Davor

Die Vorbereitungen zu „Concept“ fallen erfreulich gering und schnell durchführbar aus. Einfach nur

  • Spielplan auslegen
  • Karten mischen
  • Spielfiguren bereitstellen
  • Teams auslosen

Und schon sind die Vorbereitungen erledigt.

Wie es läuft

Die Idee von „Concept“ ist es, Begriffe wie Bezeichnungen, Redewendungen, Filmtitel etc. ohne Worte, sondern lediglich anhand der auf dem Spielplan befindlichen Piktogramme zu beschreiben. Der Spieler, der den Begriff als Erster errät, erhält 2 Punkte. Die beiden Erklärer erhalten jeweils 1 Punkt.

Ziel des Spiels ist es, die meisten Begriffe zu erraten und so am Ende des Spiels die meisten Punkte zu haben.

Zu Beginn des Spiels ziehen die Erklärer eine Fragekarte und berät sich kurz, wie sie den Begriff am besten anhand der Piktogramme erklären wollen. Zuvor wird eine von drei Schwierigkeitsstufen gewählt.
Die Erklärer markieren mit dem grünen Fragezeichen auf dem Spielplan die Kategorie. Anhand der bunten Ausrufezeichen können zusätzlich Unterkategorien markiert werden.
ConceptNun werden kleine Würfel neben den Begriff beschreibende Piktogramme gelegt. Und los geht der wilde Ratespaß.

Beispiel:

Gesuchter Begriff: Titanic
Hauptkategorie: Schiff – grünes Fragezeichen
Nebenkategorie: Film – rotes Ausrufezeichen
Nebenkategorie: Wasser – blaues Ausrufezeichen
Unterkategorie: Schneeflocke/Eis – blaue Würfelchen

Du und die anderen

Trotz des schweigenden Spielverlaufs hat „Concept“ einen äußerst hohen Interaktionswert, da durch das Umschreiben der Begriffe direkt mit den Mitspielern agiert wird. Dass dies alles ohne Worte und Gestik erfolgt, macht das Spiel außerordentlich interessant.

Wie lang es dauert

Eine festgelegte Gesamtspieldauer gibt es bei „Concept“ nicht, sie kann individuell festgelegt werden. Wer eine bestimmte Anzahl Punkte hat, gewinnt.

Da es jedoch nur 12 Punkte-Chips á 2 Punkte gibt, bietet sich eine Spieldauer bis zum Aufbrauchen dieser 12 Punkte-Chips an.

Pro

+ Fördert das kreative Denken
+ Handliche Übersicht für jeden Spieler, auf der die einzelnen Piktogramme des Spielplans erklärt werden. (vermeidet Missinterpretation)

+ Drei verschiedenen Schwierigkeitsstufen

Contra

– Aufgrund der Vielzahl an Piktogrammen erhält man Anfangs nur schwer den Überblick.

FazitConcept

Für Fans von Rätselspaß stellt „Concept“ eine sehr interessante Variante zu „Tabu“ dar. Die verschiedenen Schwierigkeitsstufen sorgen für die nötige Herausforderung für Jedermann. Die verschiedenen Rateversuche sorgen für zahlreiche Lacher und auch insgesamt ist „Concept“ ein sehr kurzweiliges, spaßgeladenes Spiel.

Bei Amazon ansehen